Erlebt ES

Home »  Erlebt ES

Head_1

Was erwartet Sie?
Erleben Sie Esslingens historische Terrassenweinberge! Dieser Weg führt Sie mitten in eine einmalige Kulturlandschaft. Er bietet Ihnen spannende Einblicke in die Geschichte und den Anbau des Esslinger Weins, in die Arbeit der Wengerter in den Steillagen und in die Besonderheiten von Natur und Geologie. Nicht zuletzt erwarten Sie fantastische Ausblicke ins Neckartal und auf die mittelalterliche Altstadt.

Was müssen Sie mitbringen?
Um die Steillagen zu erleben, sollten Sie ordentliches Schuhwerk, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit sowie etwas Zeit und auch Wander-Energie mitbringen. Dann ist der Weinerlebnisweg auch für Kinder und ältere Menschen gut zu bewältigen.

Was sollten Sie darüber hinaus beachten?
Der Weg wird Sie auch über schmale Weinbergstaffeln und vorbei an steilen Mauer-Abstürzen führen. Bitte beachten Sie, dass das Begehen dieser Wege auf eigene Gefahr erfolgt. Achten Sie bitte auch auf Ihre Kinder, insbesondere, wenn der Weg in einigen Bereichen am Abgrund vorbei
verläuft.


Infoflyer zum Download

Wie kann ich mehr erfahren?
Auf vielen Tafeln können Sie interessante zusätzliche Informationen abrufen. Bitte nutzen Sie hierfür den aufgedruckten QR-Code oder alternativ die aufgeführte Internet-Adresse. Durch ein Symbol (Auge, Ohr) erfahren Sie, um welche Art von Zusatzinformationen es sich handelt (Bilder, Texte oder Audio). An verschiedenen Stationen können Sie die Weingärtner und weitere Fachleute zu interessanten Themen rund um den Weinbau hören. Für das Einlesen des QR-Codes benötigen Sie ein Smartphone und eine QR-Reader-Software. Sollte diese noch nicht installiert sein, so finden Sie kostenlose QR-Reader im Appstore (Apple) oder bei Google Play (Android).

MUT

Kids


Themenbereich 1: Die Geschichte des Esslinger Weins

Station 1a

Herzlich willkommen!

Otto Rapp, Vorsitzender der Staffelsteiger, begrüßt Sie und berichtet über das Engagement des Vereins für den Esslinger Weinerlebnisweg. Mehr …

Station 1_1


Station 1b

Esslingen und der Wein

Stadtarchivar Dr. Joachim Halbekann erläutert die herausragende Bedeutung des Weinbaus für die Stadt Esslingen und verdeutlicht die Funktion der Pfleghöfe. Mehr …


Station 2a

Die Keltern in Esslingen

Entsprechend der großen Bedeutung des Weinbaus für die städtische Wirtschaft gab es in Esslingen zahlreiche Keltern. Mehr …

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch die Württembergische Weingärtner-Zentralgenossenschaft e.G.


Station 2b

Esslingens Stadtbefestigung

Zu den typischen Kennzeichen mittelalterlicher Städte gehört die Ummauerung. Die Befestigung der Esslinger Kernstadt geht auf das frühe 13. Jh. zurück. Mehr …Station 2b_1

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch die Stiftung Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen


Station 3

Die Gruhbank

Ächz! Stöhn! Schnauf! – ist das steil hier! Dabei trage ich nur mein Vesper im Rucksack und bin jetzt schon platt!Station 3_1

 

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch: Monika und Andreas Franke, Dr. med. Kerstin Henning & Otto Fuksik, Sieglinde Linke, Claudia und Jörg Schmidt, Joachim Zinz


Station 4

Die Maschinenfabrik Esslingen

Da die industrielle Produktion des 19. Jahrhunderts vielfach mit Wasserkraft arbeitete,
begünstigte die Lage am Neckar die Industrialisierung Esslingens. Mehr …

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch SÜDWESTMETALL, Bezirksgruppe Neckar-Fils


Station 5a

Esslingens Pfleghöfe und der Wein

Das mittelalterliche Esslingen war von der Präsenz ungewöhnlich vieler geistlicher Institutionen geprägt. Außer der Pfarrkirche, ihren Kapellen und sechs Bettelordensklöstern gab es die Pfleghöfe der Domkapitel von Speyer und Konstanz sowie von auswärtigen Klöstern und Stiften wie Salem, Sankt Blasien, Bebenhausen und Denkendorf. Mehr …

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch: pbs Ingenieure GmbH – Klima – Wasser – Energie


Themenbereich 2: Weinbau und Natur in den Esslinger Steillagen

Station 6a

Die Wengerter-Schutzhütte

Sie hören die Weingärtner, die in einer langen Tradition die Neckarhalde bewirtschaften. Mehr …

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch die Stiftung Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen


Station 6B

Der Wengerterschütz

Was macht der Mann mit dem Gewehr im Weinberg?

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch die Enkelinnen und Enkel von Karl Gottlob Haug, Weingärtner, 1890-1967


Station 6C

Arbeiten im Weinberg
Die Arbeiten, die in einem fertig vorbereiteten Weinberg im Lauf des Jahres zu verrichten sind.

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch die HEINDEL GmbH, Stahl- und Metallbau


Station 7a

Esslingens einzige Bergbahn

Die Monorackbahn stellt für die Wengerter eine riesige Erleichterung bei der Weinlese dar, denn sie kann bis zu 250 kg Trauben transportieren. Mehr …
7a_1

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch die Glaserei Glas Rapp


Station 7B

Lebendiges Museum Steillagenweinberg

Die Bedingungen im historischen Terrassenweinberg lassen wenig Raum für Maschinen. Es gibt moderne Arbeitshilfen, doch im Wesentlichen haben sich die Arbeitsgänge seit Hunderten von Jahren kaum verändert.Station 7b_1

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch Margit & Sieghilde Rapp


Station 8

Die Wasserquellen der unteren Neckarhalde


Damit sich Städte entwickeln können, ist eine ausreichende Wasserversorgung Voraussetzung. Esslingen profitierte hier in der Vergangenheit von den vielen Quellen, unter anderem an der  Neckarhalde ….

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch die Stadtwerke Esslingen GmbH & Co. KG (SWE)


Station 9

Pflanzenschutz im Weinberg

Biotricks: Das Verwirrspiel mit den Traubenwicklern …

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch LANFX Tim Hägele IT-Services


Station 10

Von Fischgräten und Wasserfällen – der Steillagenweinbau und die Landschaft

Die Terrassenweinberge prägen das Esslinger Stadt- und Landschaftsbild in ganz besonderer Weise …Station 10_1

 

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch NÜRK FLIESEN und NÜRK BRÜCKENCENTER


Station 11

Felsiges – von Mauern und sauberen Stuben

Dr. Andreas Lehmann, Fachmann für Bodenkunde erläutert die geologische Beschaffenheit der Neckarhalde als Grundlage für den Weinbau. Mehr …Station 11_1

Der Staffelsteiger-Verein e.V. zählt zu den Trägern des Kulturlandschaftspreises 2016 des Schwäbischen Heimatbundes und des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg


Station 12

Kulturdenkmal Weinberg

Historische Terrassenweinberge können aus verschiedenen Gründen Kulturdenkmale sein. Eine entscheidende Rolle spielen die Art und Form, der Umfang sowie die Vielfalt der Terrassierung und der Treppenanlagen….

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch das Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart


Station 13


Die Trockenmauern

Die Trockenmauern erfüllen in erster Linie zwei wichtige Funktionen: Sie müssen einerseits den Erddruck des Hanges abfangen und andererseits das Regenwasser über die Staffeln, die sogenannten Wasserfälle nach unten ableiten. (Mehr Teil 1 …) Der Wengerter Claus Hägele beschreibt das System der Trockenmauen und den Mauerbau. Mehr Teil 2 …

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch die Margarete Müller-Bull-Stiftung


Station 14

Ein Blick in den Berg der Neckarhalde

Die fruchtbaren Böden des Neckartals, die landwirtschaftlich genutzt werden, bestehen aus relativ jungen, quartären Sedimenten (Bunte Mergel). Diese sind meist der Grund für die Entstehung von Siedlungen in Talauen …

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch SÜDWESTMETALL, Bezirksgruppe Neckar-Fils


Station 15

Die Wengerter vespern

Ganz schön eng ist es in dieser Erd-Unterstellhöhle! Wenn man bedenkt, dass die Wengerter früher den ganzen Tag bei jedem Wetter im Weinberg verbrachten, kann man sich aber gut vorstellen, wie wichtig dieser kleine Unterstand für sie war ….Station 15_1

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch die WOLFF & MÜLLER Unternehmensgruppe


Station 16

Tiere und Pflanzen im Weinberg

Hier erfahren Sie Interessantes über Tiere und Pflanzen, die sich auf diesen Lebensraum eingestellt haben. Mehr …

16a_1

Diese Tafel wurde ermöglicht
mit freundlicher Unterstützung durch die Schöll Rolladen GmbH


station-16b16b_1Hier gibt es  noch mehr über die Tiere und Pflanzen, die man hier mit etwas Glück entdecken kann. Mehr …

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch die Volksbank Esslingen


Station 16c

Wein, Obst und Gemüse aus einer Hand

Am Hang der Neckarhalde wächst hervorragender Wein – auf den fruchtbaren Böden des Neckartales frisches, gesundes Gemüse. Mehrere Esslinger Familienbetriebe pflegen die Tradition des kombinierten Obst-, Gemüse- und Weinbaus und bieten ein großes Spektrum an frischen Lebensmitteln aus einer Hand an…..

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch Andreas und Petra Rapp, Weilerhofladen


Themenbereich 3: Esslinger Wein genießen

Station 18a

Das Weinjahr – Frühling – Sommer – Herbst – Winter
station-18a_1
Wenn im Frühling die ersten kräftigen Sonnenstrahlen den Weinberg fluten, wird es auch den Weinstöcken warm ums Herz und sie wachsen, was das Zeug hält! …

 

Die Reben lieben den Sommer und wachsen ungestüm den warmen Sonnenstrahlen entgegen …

station-18a_3Die reifen Trauben werden abgeschnitten, in Eimer oder Bütten gefüllt und schließlich zur Kelter transportiert …

station-18a_4Ich dachte immer, der Weinberg macht in dieser Jahreszeit Winterschlaf und die Wengerter liegen am Strand …


Station 18b

Das Weißeck und der Esslinger Sekt

Im Schwäbischen Merkur vom 4. Oktober 1851 wurde über einen Neubau am Gayernweg 65 berichtet: „Unsere schöne Gegend hat einen neuen Schmuck bekommen. (…) Von seiner Lage und seinem Erbauer hat das Landhaus den Namen  Weißeck erhalten.“ …18b_1

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch Juwelier Lepple


Station 19

Guten Appetit in Zwieblingen!

Weshalb die Esslinger Zwiebel genannt werden.
Zwei der Zwieblinger Spezialitäten: Zwiebelkuchen und Sauser. Mehr …

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch die Weingärtner Esslingen e. G.


Station 20

Nach getaner Arbeit…

Nach Ihrer kleinen Wanderung mit vielen interessanten Informationen und Eindrücken haben Sie sich jetzt ein Gläschen Esslinger Wein verdient. Mehr …

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch:
Gaby und Lothar Barth, Thomas Clauß, Andreas Deuschle, Dr. Peter Dietl, Margarete Haug, Andrea Lindlohr, Markus Schaaf


station-kStation k

Theodor und Mäxchen

Hier könnt ihr die Geschichte von Theodor und Mäxchen anhören.. Mehr …

Diese Tafel wurde ermöglicht mit freundlicher Unterstützung durch die Stiftung Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen


wolken

Wilhelm Raabe sagte mal: “Man erlebt nicht das, was man erlebt, sondern wie man es erlebt.”
In diesem Sinne allen Besuchern viel Vergnügen auf der Entdeckungstour durch unsere Weinberge.